MW-ProcessConsult GmbH
Dr. Marten Walther: "Stabile Prozesse sind kein Zufall"

DER SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG:

In 5 Schritten zur systematischen Optimierung Ihrer Prozesse:

5 Schritte zur Prozessstabilisierung


1.) Ziele  definieren  
Gemeinsam am selben Ziel  zu arbeiten,  ist die beste Grundlage zur Zielerreichung.

2.) Status Analysieren
Wo stehe ich heute? Was weiß ich über meinen Prozess?  Habe ich die Daten richtig analysiert?   Wo weiss ich wenig über meinen Prozess?

3.) Prozess verbessern
Durch zielgerichtete Experimente möglichst ökonomisch den besten (neuen) Arbeitspunkt meines Prozesses erarbeiten.

4.) Umsetzen
Die experimentellen Kenntnisse so im Prozess umsetzen, dass der Prozess langfristig stabil und reproduzierbar produzieren kann.

5.) Erfolg messen
Den neuen Prozess begleiten. Daten erheben auswerten und nachweisen, dass das Ziel erreicht wurde:
- den Erfolg möglichst monetär bewerten
- den Erfolg kommunizieren
- den Erfolg vielleicht auch feiern

Und dann beginnt  die nächste Schleife der Prozessverbesserung mit neuen Zielen.


Das Vorgehen orientiert sich eng an den Grundsätzen von Six Sigma, nur müssen Sie nicht gleich das ganze Unternehmen darauf ausrichten! Kleine Projekte als Startpunkt reichen.

Systematik und datenbasierte Optimierung können gut in Projektstrukturen durchgeführt werden. Als datenbasierte Methoden werden dann die "explorative Datenanalyse" und  "Design of Experiments" (DoE) und "statistische Prozesskontrolle" (SPC) eingesetzt. Der Einsatz von statistischer Datenanalyse Software stellt sicher, dass Sie den "Zufall" von echten "Effekten" in Ihren Daten trennen können.

 

Anrufen
Email